Pfadfinder laden ein zum Baumblütenfest

“Malus” heißt der Apfel auf Latein, übersetzt: “das Böse”. Schließlich hatte die Frucht vermeintlich den Sündenfall heraufbeschworen und damit die Vertreibung des Menschen aus dem Paradies bewirkt. Die Verführungskunst des Apfels zeigt auch außerhalb des Paradieses noch Wirkung: Statistisch gesehen isst jeder Deutsche fast 20 Kilo Äpfel pro Jahr.
“An apple a day keeps the doctor away”, heißt es, ein Apfel am Tag hält den Arzt fern. Äpfel gelten als gesund. Sie enthalten mehr als 30 verschiedene Mineralstoffe sowie viele wichtige Vitamine. Die Fruchtsäuren im Apfel wirken wie eine biologische Zahnbürste, die Farb- und Gerbstoffe des Apfels schützen vor Kreislauf- und Herzerkrankungen und sollen das Immunsystem stärken.

Seit gut einem Jahr werkeln wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf einer kleinen Apfelplantage im Glindower Umland. Und dieses Juwel Brandenburgs möchten wir just zum Frühlingsstart mit der Gemeinde feiern.
Am Sonntag, 27. April begrüßen wir alle Interessierten ab 13.30 Uhr zu einem kleinen Frühlingsfest. Es wird gegrillt, ein kleines offenes Buffet darf bereichert werden, es wird Stockbrot und Lagerfeuer geben und auch ein spaßiges Programm wartet auf Euch. Die Pfadfinder freuen sich auf alle Gemeindeglieder.

Ab 12.45 Uhr gibt es bei Bedarf einen Busshuttle nach dem Familiengottesdienst vom Gemeindezentrum. Anmeldungen und Infos bei Felix Morawski unter  0176 – 292 200 54. Ansonsten empfehlen wir die Anfahrt per Bahn oder Fahrrad.

Anschrift der Apfelplantage: 
Glindower Rosenstraße in 14542 Werder an der Havel

Autor: Felix Morawski
Bild: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.