Kletterausflug der Pfadfinder

Am 26. April 2009 brachen 15 Pfadfinder gemeinsam in Mariendorf auf, um in den Kletterpark in Potsdam zu fahren. Es war eine sehr gut gemischte Gruppe, denn aus allen Gruppen des Stammes waren Kinder und Jugendliche dabei.

Am Kletterpark angekommen, bekamen wir erst einmal unsere Ausrüstung, den Klettergurt und einen Helm, sowie eine Einweisung in den Parcours. Hier lernten wir wie wir uns richtig sichern und dass uns im Falle eines Sturzes nichts passieren kann.

Gemeinsam fingen wir dann an dem leichtesten Parcours an alle hintereinander zu klettern. Hier gab es in ca. 5-8 m Höhe viele Hindernisse, die überwunden werden mussten. Da wir gemeinsam kletterten, konnten wir uns gegenseitig helfen und uns bei Schwierigkeiten unterstützen. Auch Höhenangst konnte so überwunden werden.

Nach dem ersten Parcours teilten wir uns in Kleingruppen auf. Wir hatten insgesamt zwei Stunden Zeit dort zu klettern, wo wir wollten. So konnte jeder für sich die Schwierigkeitsstufen ausprobieren, die ihn herausforderten. Durch die ständige Sicherung im System konnte nichts passieren.

Nach dem Klettern fuhren wir gemeinsam zurück zur Gemeinde. Dort angekommen erwartete uns ein duftender Grill, von dem wir unseren Hunger stillen und auf die Eltern warten konnten. Nach einem gemeinsamen Abschlusskreis war dann auch dieser Ausflug vorbei.

Die Aktion hat einige von uns Leitern so angespornt, dass wir in naher Zukunft einen Kletterkurs mit Kletterschein machen werden, nach dem wir selber sichern können. So können wir dann auch auf den nächsten Lagern und anderen Veranstaltungen selber Kletteraktionen anbieten. Für den Pfadfinderstamm Weiße Rose

Kathi Saße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.