Friedenslicht 2013

Pfadfinderinnen und Pfadfinder hoffen auf der ganzen Welt auf Frieden und auf Gewaltlosigkeit. Erziehung zum Frieden ist der wichtigste pädagogische Auftrag von Pfadfindern. Frieden ist ein Geschenk, aber auch ein Recht, das alle Menschen haben. Pfadfinderinnen und Pfadfinder verteilen  in der Adventszeit an alle Menschen guten Willens das Friedenslicht aus Bethlehem. Das diesjährige Motto der Aktion heißt in Deutschland “Recht auf Frieden“.
Das Friedenslicht wird in Lichterstafetten in ganz Europa verteilt. Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Jedes Jahr entzündet ein Kind, das sich durch besonderes Engagement hervorgetan hat, das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Das Friedenslicht ist ein Zeichen der Hoffnung und der Solidarität – unabhängig von Religion, Weltanschauung oder Hautfarbe. Es wird an alle Menschen verteilt, die sich Frieden wünschen. Dafür möch-ten sich die 220.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland einsetzen und mit der Weiter-gabe des Friedenslichtes aus Betlehem an “alle Menschen guten Willens” ein klares Zeichen für Frieden und Völkerverständigung sowie gegen Rassismus setzen. Denn Jeder und Jede hat ein “Recht auf Frieden”.
Von unserem Stamm „Weiße Rose“ machen sich Saskia Bläsing und Cornelius Pech in diesem Jahr auf den Weg nach Wien und werden das Friedenslicht am 3. Advent (15. Dezember 2013) nach Berlin bringen. Das Licht wird dann an alle Berliner Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Gottesdienst in der St. Dominicus Kirche in der Lipschitzallee um 16:00 Uhr weitergereicht.
Natürlich verteilen wir Pfadfinder auch in diesem Jahr wieder das Friedenslicht in den Weihnachtsgottesdiensten in Mariendorf-Ost, zu denen wir Sie alle jetzt schon ganz herzlich einladen.

Gut Pfad!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.