Brot, Spiele und Diskussionen

Bericht von der Landesversammlung 2013

Jedes Jahr veranstaltet das Land Berlin-Brandenburg eine Landesversammlung, bei der Angelegenheiten auf Landesebene besprochen und Ämter wie das der Landesleitung ver-geben werden.

Dieses Jahr fand sie vom 01.- 03. März im Haus Georg der DPSG in Michendorf statt. Die Anzahl der Stimmberechtigten wird nach der Anzahl der Mitglieder jedes Stammes bestimmt. Mariendorf ist der größte Stamm in Berlin-Brandenburg und hatte somit mit 8 Delegierten die meisten Stimmen. Der Freitag war der Anreisetag. Die Räume wurden vorbereitet, Betten bezogen, lecker gegessen und gequatscht. Viele der Leute aus anderen Stämmen z.B. aus Pankow oder Charlottenburg sieht man nur wenige Male im Jahr. Daher hat man sich immer viel zu erzählen.

Am Samstagvormittag berichteten alle Landesgremien von ihren Tätigkeiten im letzten Jahr. Große Themenblöcke waren die Umstrukturierung des VCPs, die Neuwahl einer Landesleitung und andere wichtige Themen, die lange und ausführlich diskutiert wurden.
Dieser anstrengende Tag fand mit einem großen Spiel, in welchem alle Amtsträger des Landes in Teams gegeneinander antraten, einen grandiosen Abschluss.

Am Sonntagvormittag besuchte uns die Bundesleitung des VCPs und berichtete von wichtigen Themen und kommenden Veranstaltungen aus ganz Deutschland. Das Ende der Veranstaltung nahte mit einem großen Block mit Wahlen. Es wurden viele neue Vertreter für z.B. die Bundesversammlung oder die Landesleitung gewählt. Mit der Terminfindung für die nächste Landesversammlung endete die diesjährige Versammlung. Nach dem Aufräumen und dem Verabschieden zog es jeden mit Auto, Bahn oder Fahrrad wieder nach Hause. Alles in allem war es ein sehr interessantes und diskussionsreiches Wochenende.

 Saskia Bläsing (Stammesleitung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.